Münchener Ruder- und Segelverein "Bayern" von 1910 e.V.
MRSV

Aktuelles

Linz, 24.04.2016: Erfolg meets Erfahrung - die Ruderjunioren in Ottensheim
Bericht vom 02. Mai 2016

Wie auch in der Saison zuvor fuhren wir, eine kleine Gruppe der MRSV Jugend, am 22.4.2016 nach Ottensheim bei Linz, um uns über 2000 bzw. 1500 Metern, für die B Junioren, mit unseren Konkurrenten zu messen. Wir waren ein Junioren B Doppelzweier, mit Frank Elsinger und Florian Dehlfing, ein schwerer Junioren A Doppelzweier, mit Georg Roth und Philipp Mantz, ein leichter Junioren A Doppelzweier, mit Maximilian Obermeier und Jonathan Schönecker, und ein schwerer Senior B Männereiner, mit Hans Roth. Florian Dehlfing, der als Gastmitglied bereits am Trainingslager über die Osterferien teilgenommen hatte, bestritt sein erstes Zweier-Rennen und Max und Joni nahmen mit dem Ziel, Erfahrung und Gefühl für die 2000m zu gewinnen an der Regatta teil.

Erfolg meets Erfahrung - die Ruderjunioren in Ottensheim

Die Mannschaft brach am Freitagmittag direkt nach der Schule um 13.15 Uhr vom Verein aus auf, um nach dreistündiger Fahrt über Deggendorf und Passau, das an der Donau liegende Regattazentrum Oberösterreichs in Ottensheim zu erreichen. Da kurz nach unserer Ankunft Relegationsrennen für die am Samstag stattfindenden Vorläufe ausgetragen wurden, absolvierten wir unsere Trainingseinheit, anstatt auf dem Wasser, laufend an der Regattastrecke. Anschließend bezogen wir das eine halbe Stunde entfernt liegende Wirtshaus „Wirt z’Bairing“ in Bairing. Wie im Jahr zuvor wurden wir mit einem kräftigen Dreigänge Menü bedient und konnten nach einem „Verdauungsspaziergang“ schlafen gehen. Hans Roth holte noch gegen 22:00 Uhr Philipp Mantz vom Bahnhof ab, der nachträglich gekommen war.

Nach einem Frühstück um 8:00 Uhr, startete um 11:40 das erste Rennen für den MRSV. Die beiden A Doppelzweier bestritten den Vorlauf für den Einzug in das A Finale am Nachmittag. Hierbei erreichten Philipp Mantz und Georg Roth mit einem ersten Platz das A Finale und Max Obermeier und Jonathan Schönecker gelang der Einzug ins B Finale. Nachfolgend konnte Hans Roth mit einem 3. Platz und Frank Elsinger und Florian Dehlfing mit einem 2. Platz überzeugen und sich damit für das jeweilige A Finale qualifizieren. Der B Doppelzweier musste jedoch im Gegensatz zu den anderen nur 1500m und nur ein Rennen pro Tag fahren.

Die Finalläufe für die A Junioren, bzw. für den B Senior, folgten nach etwas mehr als zwei Stunden, wobei Philipp Mantz und Georg Roth den 2. Platz und Hans Roth den 3. Platz errungen. Der leichte Doppelzweier fuhr im B Finale als sechster über die Ziellinie. Anschließend konnte die Mannschaft den restlichen Nachmittag zur Erholung nutzen.

Die MRSV Starter brachen nach einem erneut ausgiebigen Abendessen und ausreichendem Frühstück am nächsten Morgen, bereits eine knappe Stunde früher auf als am Tag zuvor. Am Sonntag waren die Wetterverhältnisse jedoch nicht so optimal wie am Samstag. Auf Grund des Regens über Nacht, hatte die Luft am Tag unter 10°C und die Ruderer hatten mit böigem Wind zu kämpfen. Glücklicherweise blieb der Schnee, wie er beispielsweise in Bayern fiel, aus.

Auch am Sonntag gingen die beiden A Doppelzweier als erste des MRSV an den Start. Dieses Mal gelang es Philipp und Georg leicht ins A Finale einzuziehen, wohingegen der leichte Zweier sich erneute der schweren Konkurrenz geschlagen geben musste. Philipp und Georg errungen im A Finale den erhofften 1. Platz. Joni und Max ruderten auf einen starken 2. Platz im B Finale. Hans Roth folgte seinem jüngeren Bruder und konnte am Mittag ebenfalls im A Finale starten, wo er hinter dem österreichischen Nationalkader erneut auf Rang 3 fuhr. Nicht so glücklich hingegen waren Frank und Florian über ihren knappen 4. Platz in ihrem A Finale, wofür sie sich am Tag zuvor qualifiziert hatten.

Gegen 15:00 verließ die MRSV Mannschaft den Regatta Platz gen Heimat und kamen gegen 19:00 im Verein an.

Datum: 02.05.2016 - Text/Foto: Max Obermeier, Jonathan Schönecker