Münchener Ruder- und Segelverein "Bayern" von 1910 e.V.
MRSV

Aktuelles

46. Bundeswettbewerb Rüdersdorf
Regattabericht 03.07. – 06.07.2014

Bericht vom 16. Juli 2014

Auch dieses Jahr ging es wieder auf den Bundeswettbewerb der Mädchen und Jungen. Von den Kindern des MRSV hatte sich Emil Eichelbrönner auf der Regatta in Bamberg für die Bayerische Mannschaft im 1er Lgw. 14 Jahre qualifiziert und zur Vorbereitung eine Woche am Trainingslager in Oberschleißheim in der zweiten Pfingstferienwoche teilgenommen.

Nun war es endlich soweit Abfahrt des Busses für uns (Emil, Katharina als stellvertretende Landesjugendleiterin und mir) war am Donnerstag, 03.07.2014 in Oberschleißheim. Unser Bus war einer der beiden Busse aus Bayern die voll mit Kindern und Betreuern nach Rüdersdorf fuhren. Wir erreichten dann gegen 15:30 Uhr unsere Unterkunft, die Sportoase Rüdersdorf. Hier wurden zunächst die Aufgaben für den Zusatzwettbewerb 46. Bundeswettbewerb Rüdersdorfgeübt, bevor man sich auf den Weg zur Regattastrecke machte. An der Regattastrecke angekommen mussten wir leider feststellen, dass zwar Emils Boot samt Skulls den Weg nach Rüdersdorf gefunden hatten, die Ausleger es aber in der Halle von den Regensburgern doch gemütlicher fanden. Zum Glück konnte sich Emil ein Regensburger Boot für Freitag borgen. Bei einer kurzen Ausfahrt konnte er das Boot auch noch testen bevor es zum Abendessen und zurück in die Unterkunft ging.

Am Freitag in der Früh ging es dann für Emil als erstes vor dem Frühstück auf die Waage. Er startete dann für die 3000 m mit Wende gegen 11:06 Uhr in der 4. Abteilung. Trotz des zunehmenden Windes, der runter brennenden Mittagshitze und einem neuen Boot schlug Emil sich gut in seiner Abteilung und wurde von der Zeit insgesamt 12. von 25 Startern. 46. Bundeswettbewerb RüdersdorfDamit hatte er sich für die Bundesregatta am Sonntag über 1000m für das C-Finale qualifiziert. Der restliche Tage war zum Erholen da nur abends fand im Stadion noch die Siegerehrung der Rennen statt bei der Bayern in der Gesamtwertung als 10. hervorging.

Samstag stand dann für alle Kinder der Zusatzwettbewerb an. Hier traten Gruppen von jeweils 11 Kindern gegen die Gruppen der anderen Bundesländer an. Die Disziplinen in denen sich gemessen wurde waren unter anderem Seilspringen, Staffellauf, Torwand schießen und Weitspring. Hier trafen wir erstmals auf unseren Schiedsrichter vom MRSV, Felix. Dieser hatte die Aufgabe beim Hockeyparcours nach dem Rechten zu schauen. Nachdem auch die letzten Gruppen so gegen 16 Uhr auch den Zusatzwettbewerb hinter sich gebracht hatten fuhren wir dann mit unseren zwei Bussen nach Berlin um ein Foto von der ganzen Truppe vor dem Bundestag zu schießen und anschließend die Fanmeile bei Tage zu besichtigen. Leider hatten wir nicht all zu viel Zeit zur Verfügung, da sich der Zusatzwettbewerb verspätet hatte und wir pünktlich zur Siegerehrung wieder in Rüdersdorf sein mussten.

Sonntag stand dann die Bundesregatta über 1000 m für Emil an. Seine Ausleger waren zwischenzeitlich nachgereist so dass er mit seinem Boot gegen 12:08 Uhr an den Start ging. Hier führte er das Feld auf den ersten 700 m an, leider war der Berliner 1er beim Schlussspurt dann doch schneller, so dass sich Emil mit einem 2. Platz und einer Silbermedaille begnügen musste. Bei der Länderpokalgesamtwertung die bei der abschließenden Siegerehrung preisgegeben wurde konnte die Bayerische Mannschaft einen Platz gut machen, so dass die Bayerische Mannschaft mit einem guten 9. Platz den Rückweg Richtung Süden antrat.

Datum: 16.07.2014 - Text: Laura Brunnhuber - Fotos: Gerd Lambracht