Münchener Ruder- und Segelverein "Bayern" von 1910 e.V.
MRSV

Aktuelles

Trainingslager mit RRK und RRV - Regensburg vom 31. Oktober bis 4. November
Bericht vom 8. November 2012

Trainingslager Regensburg

Am Mittwoch, nach der letzten Einheit am See, luden wir unsere Boote auf. Ohne Max, der Bad putzte um mitfahren zu dürfen und Vroni und Conny, die anderweitig beschäftigt waren. Danach fuhren wir nach Regensburg. Leider gab es viele Staus und wir brauchten etwas länger. Deshalb luden wir die Boote im Dunkeln ab und riggerten sie auf, so dass einige Boote schief geriggert waren. Wir übernachteten in der Ergohalle des Regensburger-Ruder-Vereins. Dort suchte Conny den ganzen Abend verzweifelt ihre Tasche und ihr Kopfkissen.

Trainingslager Regensburg

Tag 1:
Nachdem wir viel zu früh aufgestanden waren, frühstückten wir im Jugendraum des RRV. Um 9 Uhr begann unsere erste gemeinsame Einheit auf der Donau. Wegen der schlechten Konjunkturlage war zum Glück kein Schiffsverkehr. Zum Mittagessen genossen wir den Schlemmerfraß Deluxe aus der JVA Regensburg, made by Knackies, Schinkennudeln. Nach einer viel zu kurzen Mittags-/Verdauungspause gab´s um halb drei die nächste Einheit. Zum Abendessen bekamen wir erneut die polizeilich geprüften Schinkennudeln zu essen. Abends setzten sich die Mädchen durch und wir schauten, nach einigen technischen Problemen, Sex and the City. Um 10 Uhr abends haben wir alle geschlafen.

Trainingslager Regensburg

Tag 2:
Nach dem Frühstück fuhren die kleinen Kinder (Luis) 3000m Belastung, dabei machte Luis, der Größte, einen entscheidenden Fehler und wurde deshalb nur Zweiter. Zum Mittagessen erneut Nudeln aus der JVA, in Form von Tortellini, die einige Verdauungsprobleme hervorriefen. Die zweite Einheit war hart, aber fair, powerd by „Knackifraß“! Am Abend verlies uns Mathis, um am Samstag auf Treibjagt gehen zu können. Nach dem Abendessen durften wir einen Vortrag über gesunde Ernährung aktiv mit gestalten. Um 22.30 Uhr gingen alle Trainer, bis auf Lukas, der uns Überwachen musste, in den Film "James-Bond Skyfall".

Trainingslager Regensburg

Tag 3:
Nachdem der Nutellaspiegel beim Frühstück drastisch gesunken war, hieß es wieder Rudern, denn Nutella macht schneller (oder auch nicht). Zu Mittag gab es Kartoffelsuppe mit Wienern. Wobei sich die Wiener nicht so lang hielten wie die Suppe. Die zweite Einheit wurde nicht so lang da wir nach dem Abendessen noch ins Schwimmbad gingen. Wir Junioren mussten eine halbe Stunde am Stück schwimmen. Vor dem Schwimmen verließen uns Conny, Vroni und Christine, wobei Christine nur für diesen Tag da war.

Trainingslager Regensburg

Tag 4:
Da wir schon wieder nach Hause fuhren, mussten wir schon wieder unser Zeug zusammen packen. In der letzten Einheit begegneten wir viel zu vielen Binnenfrachtschiffen die für viele Wellen sorgten. Währenddessen fuhren die kleinen Kinder (Luis) im Jungenvierer zweimal 1000 Meter. Nach dieser Einheit wurden alle Boote abgeriggert und auf dem Hänger geladen. Danach gab’s das letzte Mittagsmahl powerd by den Steuergeldern unserer Eltern. Danach putzten wir alles und fuhren Heim. Nun zwingt uns Eva diesen Text zu schreiben, powerd by Joni’s MacBook Air.


Die Fotostrecke vom Trainingslager Regensburg findet ihr in der Galerie 2012.

Datum: 08.11.2012 - Text: Lea, Luis und Max