H-Boot Bayern-Cup

9.9.2019

Am letzten Ferienwochenende in Bayern fand im MRSV der H-Boot Bayern-Cup statt

Die Wettervorhersagen ließen auf ein regnerisches Wochenende mit wenig Wind schließen. Dennoch waren 34 Boote gemeldet. Nach der offiziellen Begrüßung an dem kühlen Samstagvormittag fand die Steuermannbesprechung bei Leberkäse und Brez`n statt. Segelvorstand Heini von Hohberg hatte die Wettfahrtleitung übernommen und ließ mutig bei Regen und lauem Lüftchen die Boote Richtung Startlinie fahren. Es dauerte einige Zeit bis ein Start vor Leoni zustande kam, allerdings mußte die Wettfahrt nach 30 Minuten wegen Windstille abgeblasen werden. Nach längerem Warten ohne Wind im Nieselregen bewegten sich Startboot und der H-Boot Pulk wieder Richtung Starnberg. Doch, unerwartet kräuselte sich das Wasser im Süden und kam auf die Flotte zu. Kurz entschlossen wurde auf dem Startschiff der Anker ausgeworfen, die Tonnenleger sausten übers Wasser, dem Wind entgegen um die Bojen auszubringen. Als die Bojen lagen, wurde auch zügig die erste Wettfahrt bei 2-3 bft gestartet. Wider Erwarten bleib der Wind weitgehend konstant, legte zwischendurch sogar etwas zu und nur kurze Zeit nach Zieldurchgang kam das Signal zum nächsten Start. 

Die Gewinner (vrnl): Platz 1 - Dieter Henning, Lara Joy und Kai Mardeis (GER 1654), Platz 2 - Timm Nolden und Kurt Viehweger (GER 1667) sowie Platz 3 - Marcus Funke, Marco Casalini und Thomas Thallmair (GER 1708)

Kompliment an die Wettfahrtleitung, denn wir haben es geschafft, bis 18:30 alle der ausgeschriebenen Wettfahrten durchzuziehen. Dies war geplant und notwendig, denn für Sonntag war Dauerregen und Windstille angesagt. Die MRSV-Helfer in den Booten verrichteten Ihre Aufgabe ausgezeichnet und so kam es zu keiner Verzögerung zwischen den Starts. Alle Wettfahrten waren spannend und die Segler wurden zunehmend mit sich besserndem Wetter belohnt.

Um 20 Uhr trafen sich alle Segler wieder im MRSV-Casino, waren begeistert von der Wettfahrtserie, dem Freibier und dem ausgezeichneten Essen aus unserer Casino-Küche. Mit der Siegerehrung und der Vergabe des Wanderpreises, dem Bayern-Löwen und dem von Jens Miller gestifteten Jüngstenpreis ging der Regattatag in gemütlichem Seglerhock zu Ende.

Überlegen gewann der H-Boot-Obmann am Starnberger See, Dieter Henning (MYC) vor Knut Viehweger (YCL) und auf Platz 3 Marcus Funke vom (MRSV). Überhaupt haben sich die MRSV-Segler so richtig ins Zeug gelegt, denn der 5. Platz ging an Björn Lewerenz (MRSV), der 8. Platz an Eugen Bühle (MRSV), der 9. an Simone Sasse (MRSV), der 12. an Jens Miller (MRSV) den 15. Platz belegte Emanuel Berthomme(MRSV) mit Großfamilie und Hund an Bord. Unser Neumitglied Karl Heinz Krawczyk (MRSV) konnte mit einem 16. Platz aufwarten, Michael Scherer (MRSV) belegte den 24. Und Kai Keiork (MRSV) den 25. Platz.

Ergebnisse m2s

Bildergalerie

#foogallery-gallery-9827 .fg-image { width: 150px; }