MENÜ ÖFFNENMENÜ SCHLIESSEN

Anrudern und Rudererversammlung

am 7. April 2019

Anrudern und Ruderversammlung

Am 7.4.2019 waren 18 Boote auf dem Wasser, 90 Ruderinnen und Ruderer, die nahezu gleichzeitig nach den Gute-und-gesunde-Saison-Wünschen und einem dreifachen lautschallenden "Hipp-Hipp-Hurra" der Vorsitzenden Rudern mit dem Anrudern in die Saison 2019 starteten. Ein tolles Bild, das sich mir auf dem Steg stehend bot, leider hatte ich keine Kamera dabei - vielen Dank Euch allen dafür!

Nachdem wir alle wohlbehalten wieder an Land waren, vorschriftsmäßig die Boote und Skulls versorgt, anschließend uns selbst mit dem leckeren Essen von Galanis gestärkt hatten, begann um 14 Uhr unsere Ruderversammlung mit einer straffen Agenda:

1. Begrüßung
Die Vorsitzende Rudern Claudia Haßmann begrüßte die Anwesenden herzlich und machte mit drei Themen deutlich, was ihr am Herzen liegt:
Die Freude an unserem Rudersport, dass wir Lust haben, auf´s Wasser zu gehen und gemeinsam eine schöne Zeit im Boot zu verbringen.
Das Material, das wir nutzen, dass wir pfleglich damit umgehen, nach dem Rudern die Zeit auch noch aufbringen, Boote, Rollbahnen, Rollen und Skulls ordentlich zu säubern und behutsam wieder in die Hallen zu legen.
Die Sicherheit, dass wir darauf achten, uns selbst, unsere Kameradinnen und Kameraden und die Boote nicht in Gefahr zu bringen.
Nur dieses Zusammenspiel aller drei Themen hllft, gerne in den Verein zu kommen, sich darauf zu freuen, sich in ein funktionierendes schickes Boot zu setzen, gefahrenfrei zu rudern und den See und die Berge genießen zu können.

2. Vorstellung Vorstandsvorsitzender
Unser neuer Vorstandsvorsitzender Markus Vogt stellte sich noch einmal kurz vor, bedankte sich für seine Wahl und das Vertrauen, bestätigte die obigen Themen und wünschte uns allen eine gute Saison.

3. Ehrung DRV-Fahrtenabzeichen
Das Fahrtenabzeichen hat eine lange Tradition und früher waren es so kleine gelbe Heftchen, in die der Verein die geruderten Kilometer eintrug, die sich aus normalen Fahrten UND aus Wanderruderfahrten zusammen setzen. Heute kommen die Daten auf Knopfdruck aus dem Fahrtenbuch-Computer. Näheres hierzu auf der Website des DRV Gibt es auch für Jugendliche.
In diesem Jahr haben wir für 2018 geehrt:
Ernst Ocker (1607 km), Marc Bähner (1049), Rolf Louis (1325), Cornelia Bähner (1081), Anke Wilhelms (821), Janni Bez (1569), Christiane Liebchen (1362), Eva Keller-Rilk (1040) und Inge Eck (716)

4. Bootsnutzung und Bootspaten
Es gibt eine Liste, die am Fahrtenbuch hängt, in der die Bootsnutzung farblich markiert ist: "grüne Boote" dürfen alle nutzen, "gelbe Boote" erfordern eine sichere Beherrschung aller Rudermanöver bei glattem Wasser und sind nur in Rücksprache mit Thomas Thallmair zu nutzen, "rote Boote" erfordern die Beherrschung aller Rudermanöver bei jedem Wetter und sind ebenfalls nur in Rücksprache mit Thomas Thallmair zu nutzen. Auch hier spielen die 3 oben genannten Themen Freude, Material, Sicherheit wieder zusammen.
Bootspaten möchten wir gern für jedes Boot haben. Diese möchten monatlich und nach Auswärtstouren auf den Zustand des Bootes achten, eventuelle Schäden wahrnehmen, die sichere Lagerung prüfen und dafür Sorge tragen, dass das Boot sauber bleibt - letztlich sich also verantwortlich fühlen, dass es dem Boot gut geht. Bitte meldet Euch, wenn Ihr bspw. viel in einem Boot rudert, dann kümmert Ihr Euch einfach ein bisschen mehr darum.
Bitte!: Tragt alle Schäden einer Ausfahrt ins Fahrtenbuch ein!! Nichts ist schlimmer, als einen Schaden nicht zu melden, denn damit gefährdet die Mannschaft die nachfolgende!

5. Fahrtordnung
Die Fahrtordnung ist immens wichtig um Zusammenstöße mit eigenen Ruderkameraden, denen vom MRC, Seglern, Berufsschiffahrt und vor allem den Freizeitsportlern auf und im See zu vermeiden! Bitte beachtet das "Rechteck", das zu fahren ist, auch dies hängt am Fahrtenbuch aus. Die Themen "Freude-Material-Sicherheit" findet Ihr hier wieder.

6. Breitensport
Rolf Louis gab einen Überblick über alle Wanderfahrten, wo noch Plätze frei sind und auch über die, wo wir zu spät sind uns anzumelden. Die Fahrten lohnen sich, meldet Euch also rasch an! Ebenfalls gibt es wieder Mondscheinrudern und Anfängerkurse sowie weiterführende Rudertermine für diese und ambitionierte Breitensportler. Bitte in der Terminliste schauen.

7. Obleutekurs
Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Obleutekurs, den Christa Perchermeier und Jochen Henn zusammen anbieten. Termin: 29.6.2019
Voraussetzungen sind: Mindestalter 18 Jahre und mindestens 2 Jahre Rudererfahrung, vorher macht dieser Kurs keinen Sinn.
Auch hier spielt das Themendreigestirn "Freude-Material-Sicherheit" wieder mit.

8. Roseninselachter
Erwin Zattler wirbt für seine Nachfolge: aus privaten Gründen kann er nur noch dieses Jahr den Roseninselachter koordinieren. Er wirbt dafür, dass die Nachfolge sich bereits jetzt meldet, da Erwin sie einarbeiten kann in diesem Jahr. Im nächsten steht er auf jeden Fall auch zur Seite und bekräftigt, dass es ein toller Job ist, und man wirklich "nur" koordinieren müsse.
Die Ruderinnen und Ruderer bedanken sich mit einem kräftigen Applaus für seine bisherige Arbeit.

9. Vorstellung Förderverein
Wolfgang Pauli ist der Vorsitzende des Fördervereins für das Rudern am Starnberger See. Er stellt kurz vor, dass dieser Verein mit einem geringen Beitrag um diejenigen wirbt, die selbst nicht rudern wollen, nicht in einen Ruderverein eintreten, aber den Rudersport dennoch fördern möchten. Bspw. Eltern von jugendlichen Mitgliedern, ehemalige Mitgleider, usw. Die Unterstützung des Fördervereins ist wie bei anderen Vereinen dieser Art auch auf Anfrage und individuell.
Es gibt in Deutschland einige Rudervereine, die sich glücklich schätzen dürfen, einen Förderverein an der Seite zu haben, und wir sind es auch.

Nach gut einer Stunde beendeten wir die Ruderversammlung mit einem dreifachen "Hipp-Hipp-Hurra"!

Claudia Haßmann