MENÜ ÖFFNENMENÜ SCHLIESSEN

Rudertour auf der Donau von Regensburg nach Deggendorf

23. und 24. Juni 2018
Insgesamt etwa 98 km – Fridtjof mindestens 6 km mehr!

 

IMG_20180623_102551.JPG

Bootseinlegen in Regensburg, es ist recht kalt geworden für einen Sommertag.
Zusätzliche Schichten an Kleidung werden angelegt.

 

 

IMG_7535.jpeg

Erste passierte Sehenswürdigkeit ist die Steinerne Brücke in Regensburg, durch die uns Rolf mit Schwung steuert. Ausflugsboote, Frachter, Motorboote, alles zur Stelle, um Wellen in unsere Boote zu schwappen.

 

 

IMG_20180623_110931.JPG

Nach etwa 1 Stunde erleben wir unser erstes Schleusenabenteuer:
Gott sei Dank wissen Bettina und Rolf Bescheid (Vitaly sowieso), wie man da unbeschadet durchkommt und geben Geschichten zum Besten, was man alles falsch machen kann: Niemals darf man zum Beispiel Motorboote, auch oder gerade wenn man eine attraktive Blondine ist, oben an der Schleuse festbinden. Auf keinen Fall sollte man vor der Markierung stehen bleiben, sonst würde man riskieren, beim Absenken des Wassers auf dem Betonabsatz hängen zu bleiben. Prinzipiell sollte man nirgendwo hängenbleiben.

 

 

IMG_20180623_124851.JPG

Kurz hinter Regensburg fahren wir an dem Klenzebau Walhalla vorbei.
Im Haubentaucher entspinnt sich eine Diskussion, ob unter den dort ausgestellten Büsten wohl auch Frauen seien. Wir können jetzt klären: ja, 6 von 130, darunter Sophie Scholl, Maria Theresia und Katharina die Große. Eine Büste von Käthe Kollwitz soll 2018 aufgestellt werden, dann wären es 7.

 

 

IMG_7546.jpeg

Wir landen an einer tollen Slipeinlage (O-Ton).
Erste Pause in Bach mit Eisbecher und selbsgemachter Kirschsauce für die Neugierigen.

 

 

IMG_20180623_141204.jpg

Die Steuerleute versuchen vergeblich, die Wärter der nächsten Schleuse zu erreichen. Wie wir später erfahren, war durch den Frachter “Kiesfracht”, der entgegen seinem Namen Weizen geladen hatte und flussabwärts auf Grund gelaufen war, die Donau für die Berufsschifffahrt gesperrt und die Schleuse somit auch.

 

 

IMG_20180623_165303.jpg

Also tragen wir halt.

 

 

IMG_20180623_164613.JPG

Unbedingt ist zu bemerken, dass Fridtjof für jede Wanderfahrt eine Bereicherung ist, auch bei Lebensgefahr!

 

 

IMG_20180623_180043.jpg

 

IMG_20180623_154702.JPG

Durch die Sperrung haben wir ab jetzt die Donau ganz für uns – inklusive Silberreihern, Gänsen, Möwen und einem Biber.

 

 

IMG_7554.jpeg

Nach 53 km erreichen wir um 19 Uhr Niederachdorf.

Die netten Wirte vom Gasthof Pflamminger holen uns ab und es gibt bald was Gutes zu Essen und !!!! Fussball Schweden gegen Deutschland WM !!! – très wichtig.

 

IMG_20180623_211522.jpg

57. Minute

 

 

IMG_20180623_203333.jpg

89. Minute …

Ein wenig später kommt doch noch Freude auf, da die Deutschen, trotzdem Löw – laut Fußballsachverständigen – die falschen Leute zur WM mitgenommen hat, irgendwie den Ball im gegnerischen Tor haben.

 

 

IMG_20180623_211440.jpg

… and now for something completely different

 

IMG_7561.jpeg

Am nächsten Tag fahren wir nach 19 km an Straubing vorbei.

 

 

IMG_20180624_130107.jpg

… und an der Pfarrei Bogenberg

 

 

IMG_7559.jpeg

Rücken und Boote sind schon völlig krumm gerudert, endlich Pause!

 

 

IMG_20180624_113253.JPG

Gut ist, wenn man fürs Treideln starke Frauen dabei hat!

 

 

IMG_7571.jpeg

Ab jetzt traumhafte Stimmung auf der zwangsverkehrsberuhigten Donau.

 

 

IMG_7575.jpeg

Verdiente Pause auf der Sandbank.
Und lasst die Boote nicht immer in der Sonne liegen, die verbiegt’s sonst.
Wir wollten gerne noch länger ruhen, aber Rolf wollte nach Hause.

 

 

IMG_20180624_151528.JPG

Kenterübung – ohne uns – der Freiwilligen Feuerwehr in chicen kirschroten Neoprenanzügen mit schnellen schwarzen Ralleystreifen an der Seite.

 

 

IMG_20180624_155022.JPG

Jetzt geht’s auf Deggendorf…

 

 

IMG_20180624_161546.JPG

Eine Mannschaft lässt sich fast an Deggendorf vorbei treiben.

 

 

IMG_20180624_171741.JPG

Aber alle kommen wohlbehalten im Deggendorfer Ruderverein an.
Zu Toms Freude und Erstaunen schrubben wir die Boote innen und außen noch blitzblank! Die Skulls natürlich auch.

 

 

IMG_20180624_172845.JPG

 

IMG_20180624_181749.jpg

Danke Rolf und Anke für die super Organisation!