MENÜ ÖFFNENMENÜ SCHLIESSEN

Mensch vor Material

9.8.2018

Interessierte MRSVler konnten vor Ort live miterleben, wie gekenterte 420er-Segler gerettet werden
Etwa 30 MRSV-Mitglieder nahmen an der DLRG Rettungsvorführung teil und erhielten detaillierte Informationen für das Verhalten im Notfall

"`Mensch vor Material` war die am 5.8.2018 von Jürgen Temmler bei der diesjährigen Bergungs- und Rettungsübung im MRSV ausgegebenen Grundregel für die Rettung von Menschen aus dem Wasser. Der  stellvertretende Vorsitzende der DLRG Pöcking leitete die Übung für rund 40 Segler und Ruderer unter der vorstandsseitigen Beteiligung von Heini von Hohberg bei strahlendem Wetter am Steg und auf dem Wasser vor dem Hafen des MRSV.

Eine der größten Herausforderungen bei Rettungseinsätzen auf dem Wasser ist immer das Bergen von Personen, die sich entweder verletzt haben oder durch das kalte Wasser geschwächt sind. Dies durften die teilnehmenden Bayern bei einem durchgekenterten 420er sowie einem vollgelaufenen 4er mit Steuermann beobachten, lernen und selber durchführen.

Diverse Bayern fungierten als "echte" Opfer, die gerettet werden mussten, was bei ca. 24 Grad Wassertemperatur mehr als Vergnügen denn als Arbeit angesehen werden durfte. Dennoch erkannten sowohl die zu rettenden Bayern als auch deren Retter im Übungseinsatz, dass die Rettung aus dem Wasser eine echte körperliche Anstrengung bedeutet als auch eine gewisse Fertigkeit benötigt, die ohne Übung nicht darstellbar ist. Zeitnah werden alle Motorboote mit einem zweiten "Quick-Stop" Schlüssel und spezielle Wurfleinen ausgestattet. Diese sind im Fall der Fälle wichtige Rettungsgeräte, die günstig in der Anschaffung aber sehr effizient in ihrer Wirkung sind.

Alle teilnehmenden Bayern habe die Bedeutung der richtigen Technik für die Wasserrettung erkennen und üben können. "Ich hätte mir gewünscht, dass noch mehr Bayern an dieser überaus wichtigen und lebensrettenden Übung teilgenommen hätten, " so der Segelvorstand Heini von Hohberg, "aber ich bin fest entschlossen, diese Übungen in regelmässigen Abständen anzubieten."

Jürgen Tümmler und sein Rettungsteam zeigten im MRSV wie ein Rettungseinsatz der DLRG abläuft