MENÜ ÖFFNENMENÜ SCHLIESSEN

Bericht Osterlager Kinder

20.04.2018:

Ostertrainingslager der Kinder Rudern im MRSV

 

Am Montagmorgen begann unser Trainingslager. Jeden Morgen starteten wir mit Gymnastikübungen in den Tag. In unserer ersten Einheit fuhren wir einen Achter, um zu sehen wie gut wir fahren. Matthias war sehr überrascht wie gut wir schon waren. Da das Mittagessen noch nicht bereit war, spielten wir ein paar Runden Werwolf. Nach unserer ersten Einheit waren wir sehr erschöpft, und stärken uns mit Mittagessen aus dem MRSV Casino. Danach gingen wir beim GelatOk ein Eis holen. Nun hatten wir ab 14 Uhr wie jeden Tag eine Videoanalyse. Nachdem wir unsere Technik analysiert hatten, machten wir uns für unsere 2. Einheit fertig. Bis 5 Uhr ging dann die 2. Einheit. Nach dem 1. Tag unseres Ostertrainingslagers waren alle erschöpft und müde.

Am 2. Tag starteten wir mit noch mehr Freude in die erste Einheit, weil wir uns auf die bevorstehende Übernachtung freuten. Nach dem leckeren Mittagessen, gingen wir Einkaufen. Im Supermarkt machten wir dann ein Einkaufswagen-Rennen. Leider konnten wir nichts warmes Essen, da wir keinen Herd hatten. Nach der zweiten Einheit, in der wir eine Erkundungstour am Ufer entlang machten, sicherten wir uns unsere Schlafplätze und bauten für das Kino auf, das am Abend statt finden sollte. Wir warteten nun auf die MRCler, die sich jedoch verspäteten. Währenddessen schauten wir uns die Regatta von Oxford gegen Cambridge an. Endlich trafen dann die MRCler ein und wir schauten den Film. Danach legten wir uns erschöpft ins Bett und schliefen wie Babys. 

Am nächsten Morgen wurden wir mit lauter Musik geweckt. Wir räumten wieder alles auf und frühstückten. Dann bauten wir zusammen mit dem MRC die Ergometer im Gymnastikraum auf, der uns dankenswerterweise von der Woyo-Truppe überlassen wurde, und wurden in Gruppen aufgeteilt. Wir machten verschiedene Übungen und beendeten die erste Einheit mit einem Staffel-Rudern. Nach dem Mittagessen gingen wir zusammen mit dem MRC in die Turnhalle und machten einen Kraftzirkel. Anschließend bauten wir einen Spaß-Pacour auf und vergnügten uns damit. Um 5 Uhr war dann leider schon wieder Schluss. 

Am Donnerstag, dem vorletzten Tag, machten wir in unserer ersten Einheit ein 3000 Meter Rennen, welches wir gut überstanden. Nach dem mal wieder sehr köstlichen Mittagessen spielten wir Werwolf (ein Karten-/Rollenspiel). In der zweiten Einheit flitzten wir in Rennboten über den See. Von zweien mussten wir uns danach leider verabschieden, da sie in den Urlaub fuhren. 

Am Freitagmorgen fuhren wir mit Kleinbooten am Ostufer entlang. Nach dem leider letzten köstlichen Mittagessen gingen wir zum GelatOk und schrieben den Bericht. Zum Abschluss des Trainingslagers gab es noch eine Theorieeinheit über Regattaregeln, bevor wir uns alle ins Osterwochenende verabschiedeten. 

(Maria, Olli, Julius)