Münchener Ruder- und Segelverein "Bayern" von 1910 e.V.
MRSV

Aktuelles

2. EUROW 2016 in Linz-Ottensheim von 20. bis 22. Mai
Bericht vom 04. Juni 2016

Am Freitag den 20. Mai machten sich die Junioren und Senioren des MRSV aus dem eher nassen und kühlen Trainingslager in Villshofen auf zur 2. EUROW dieses Jahres an der Regattastrecke Linz-Ottensheim. Bereits am Freitag stellten wir bei der letzten Trainingseinheit vor den Rennen fest, dass die für das Aufladen des Hängers Verantwortlichen erfahrenen Junioren, ein paar Ausleger und ein Skull in den falschen Hänger geladen hatten.

Trotz sehr anspruchsvoller Gegner konnte der MRSV große Erfolge verbuchen. Die Nationalmannschaften aus Slovenien, Tschechien und Croatien hatten fleißig gemeldet und auch aufgrund der großen Bedeutung der Regatta innerhalb Österreichs, war auch starke österreichische Konkurrenz vorhanden.

Den ersten Erfolg auf der Regattastrecke konnte Hans Roth im Doppelzweier mit Theis Hagemeister mit Silber hinter der Tschechischen Nationalmannschaft feiern. Silber holte außerdem die Juniorin Theresa Gadilhe im Juniorinnen A Einer hinter dem Boot aus Slovenien. Diese beiden Plätze konnten am nächsten Tag zu Gold ausgebaut werden.

Stark zeigten sich auch Unsere A Junioren Philip Mantz und Georg Roth. Sie starteten am Samstag im Einer. Hier musste sich Philip Mantz bereits im Vorlauf einem Ruderer der Slowenischen Nationalmannschaft geschlagen geben, konnte dafür aber das B-Finale gewinnen, wohingegen Georg Roth ins A-Finale mit einem Vorlaufs Sieg einzog, sich hier aber der stärkeren Konkurrenz geschlagen geben musste. Am nächsten Tag konnten Philipp und Georg einen 4. Patz im Doppelzweier errudern.

Nach einem Sieg am Samstag, musste sich der Junioren B Zweier von Frank Elsinga und Florian Dehlfinger am Sonntag aber leider knapp von der Konkurrenz geschlagen geben.

2. EUROW 2016 in Linz-Ottensheim von 20. bis 22. Mai

Regatta-Erfahrung sammelten der Juniorinnen 4er von Maximiliane Schacht, Theresa Mölbert, Sonja Baumgartner und Judith Rörig, sowie der Seniorinnen Doppelzweier von Lea Siebler und Klara Höbenreich und die Senioren Einer von Max Bayerlein und Janis Horstmann. Besonders bei den Senioren lag der Fokus auf das Herantasten in die neue Altersklasse mit der längeren Renndistanz über 2000m. Ein Vergleich mit den Nationalmannschaften stellte hier den aktuellen Standpunkt klar. Der leichte Junioren A Zweier von Jonathan Schönecker und Max Obermeier musste mangels leichter Konkurrenz bei den körperlich stärkeren Schwergewichten starten, was die Siegchancen in die Ferne rücken ließ.

Datum: 04.06.2016 - Text/Foto: Janis Horstmann