Münchener Ruder- und Segelverein "Bayern" von 1910 e.V.
MRSV

Aktuelles

Trainingslager Vilshofen an der Donau 2016
Bericht vom 24. Mai 2016

Gastgeber des diesjährigen Pfingsttrainingslagers war diesmal der Ruderclub Vilshofen (RCV), der ungefähr auf halber Strecke zwischen Deggendorf und Passau an der Donau liegt. Die bekanntesten Mitglieder des Vereins sind Markus und Andreas Kuffner, die beide in der Nationalmannschaft gerudert haben, Andreas sitzt sogar im aktuellen Deutschlandachter. Der Ruderverein grenzt an einen kleinen Flugplatz, dessen Flieger uns jeden Tag pünktlich um 6:30 Uhr als Wecker dienten.

Als wir am frühen Donnerstagabend beim RCV ankamen, wurden wir von anhaltenden Regengüssen empfangen, was uns dazu zwang die erste Nacht auf die Gemütlichkeit unserer Zelten zu verzichten, und stattdessen im Kraftraum bzw. Speisesaal des RCV zu verbringen. Nicht verzichten mussten wir dahingegen auf Toms allseits beliebte Morgengymnastik, welche immer die verschlafene Stimmung vertrieb. Anschließend gab es ein ausgiebiges Frühstück, wobei sich die dicken A-Junioren strategisch immer besonders günstig in der Schlange platzierten.

Trainingslager Vilshofen an der Donau 2016

Generell hatten wir eine Vormittags- und eine Nachmittagseinheit. Diese bestanden mal aus reinen Technikeinheiten, mal aus Startübungen oder Belastung. Mindestens 1-mal am Tag hatten wir Videoanalyse, wo wir von Tom unsere unzähligen Fehler unter die Nase gerieben bekamen.

Nicht unter, sondern vor die Nase gesetzt bekamen wir jeden Tag wunderbare Gerichte, zubereitet von der Gerti, die normalerweise fürs Gymnasium Vilshofen kocht und außerdem Mitglied im RCV ist.

Die Höhepunkte der Woche waren natürlich die beiden "Wanderfahrten", wobei die eine von Deggendorf nach Vilshofen und die andere gleich am folgenden Morgen vom RCV nach Passau gingen. Alle hatten Spaß, "die großen" bei dem Versuch schneller als die anderen zu sein und "die kleinen" genossen es mit den anderen richtig lange Touren zu meistern.

Den Tiefpunkt im Hinblick auf Wetter und Stimmung hatten wir am Samstag. Da wurden wir während der Nachmittagseinheit von einem plötzlichen Gewitter mit Hagelschauer überrascht. Unsere "Kinder" konnten grade noch rechtzeitig den Steg erreichen und wurden nicht so lange eingehagelt. Die Mannschaft der Großen befand sich allerdings 4km flussabwärts und musste sicherheitshalber am Ufer anlegen. Von dort joggten sie ohne Schuhe im Regen Richtung Verein, zu ihrem Glück sammelten unsere Busse sie rechtzeitig ein, sodass keiner krank wurde.

Auch ansonsten zeigte sich das Wetter eher durchwachsen und nur bei den Wanderfahrten hatten wir mal gutes Wetter. Trotz des eher unangenehmen Wetters fanden wir immer genügend Sonnenschein für eine Partie Volleyball oder Fußball. Nach der Wanderfahrt Richtung Passau blieb uns sogar noch genügen Zeit am Nachmittag die Stadt zu erkunden, wo sich jeder ein Paar Kugeln Eis gönnte.

Trainingslager Vilshofen an der Donau 2016

Spektakuläre Aktionen erbrachten Georg und Phillip, die Muskeltiere, die die Spülmaschine auf Herz und Nieren überprüften und Frank, der anscheinend gerne mit Nutella Gläsern um sich wirft.

Die letzte Einheit begingen wir halbverschlafen am Freitag in der Früh um viertel vor sieben. Nach dem Frühstück wurde zusammen gepackt und die Jungen fuhren nach Hause. Für unsere Alten ging es gleich weiter nach Ottensheim, wo sie zeigen sollten was sie gelernt und trainiert haben, das erzählen wir euch aber in der nächsten Geschichte…

Trainingslager Vilshofen an der Donau 2016

Datum: 24.05.2016 - Text/Fotos: Sophie Dechant, Matthias Bähner, Frank Elsinga