Münchener Ruder- und Segelverein "Bayern" von 1910 e.V.
MRSV

Aktuelles

Wanderfahrt nach Berlin
Bericht vom 05. Juli 2015

Über Fronleichnam startete eine weitere Gruppe der MRSV-Ruderer zur Wanderfahrt in den Norden Deutschlands. Der ursprüngliche Plan nach Lübeck zu fahren wurde verworfen, denn die Organisation der Boote gestaltete sich schwierig. Kurz entschlossen wurde die Route einer geographischen Anpassung unterzogen – Berlin war nun das Revier der Wahl.

Kaum stand das neue Ziel fest, ging es an die Reiseplanung – Hotels, Züge und Flüge… alles ziemlich gut gebucht. Das Champions League Endspiel warf seine Schatten voraus. Zum Glück für uns kein Hindernis und so starteten wir von Tegel-Ort: über den Tegeler See, an der Zitadelle vorbei zur ersten Schleuse in Spandau. Dort stieg noch ein Spätankömmling - flussabwärts, nein aufwärts, na ja beim Park an der Schleuse eben – zu. Wie gut, dass es Handys gibt!

Mit Lores Hilfe wurde schnell und komfortabel geschleust und dann immer weiter Richtung Süden gefahren.

Wanderfahrt nach Berlin

An den Wannsee. Die Havel teilten wir uns mit ein paar Berufsschiffern und Ausflugsbooten, den Wannsee dann mit Freizeitkapitänen. Um das Urlaubsfeeling komplett zu machen, war die erste Pause ein Wannseestrand: Muscheln haben wir keine gesammelt – wobei das durchaus möglich gewesen wäre.

Wanderfahrt nach Berlin

Auf der letzten Etappe des ersten Tages umrundeten wir die Pfaueninsel und fuhren dann zum ersten Ziel – dem Ruderclub Wannsee. Bei einem kühlen Getränk mit rascher Verdunstung legten wir die Route für den nächsten Tag fest.

Wanderfahrt nach Berlin

Der nächste Tag begann - trotz späten Endes des Ersten mit Bier(-garten) und Eis – wetterbedingt sehr früh. Ein malerisch einsamer See lag ruhig vor uns.

Wanderfahrt nach Berlin

Wie sich über den Tag hinweg zeigen sollte, eine sehr gute Entscheidung – denn es wurde sonnig und heiß, die Strecke auf dem Teltow Kanal war gefühlt mindestens doppelt so lang wie auf der Karte.

Wanderfahrt nach Berlin

Auf dem Kleinen Wannsee und dem Kanal war immer wieder die Frage: sind wir nun im Osten oder Westen? Manches wussten wir, manches erahnten wir – wie gut, dass es nun ein Ganzes ist und die Frage nach Ost oder West egal. Die Tagesstopps waren öffentlich gut zu erreichen, die Verpflegung nicht zuletzt deswegen sehr reichhaltig und beim Stopp bei der RG Wiking lauschte die Mehrheit der Ruderer den Erläuterungen über die weitere Tagesroute interessiert – und stimmte dagegen. Zu warm das Wetter, zu unsicher die Aussichten für den nächsten Tag und zu gut Fassbrause und Bier. So ließen wir die Boote dort und verabredeten einen frühen Start am kommenden Tag. Die Strecke auf dem Landwehrkanal war länger, das Wetter wärmer und mit Gewitter angekündigt.

Wanderfahrt nach Berlin

Statt weiterer Kilometer sind wir also lieber abends in eine Jazzkneipe gegangen: sehr gut, sehr voll, sehr laut!

Auch am Samstag waren wir wieder früh unterwegs und bogen ohne Abstecher gleich in den Landwehrkanal ein. Vorbei an kleinen Parks, Partyresten aller Art, staunenden Cafe-Besuchern und komischen Vögeln...

Wanderfahrt nach Berlin

 

...ging es quer durch die Stadt. Verteidigungsministerium, Kulturviertel, Zoo und TU säumten unseren Weg. Bei der Schleuse Charlottenburg die erste längere Pause, Proviant wechselte die Boote und… wir fuhren davon. Zumindest dem zweiten Boot, bis es nicht mehr zu sehen war. Dabei war die Strecke schnurgerade! Während wir auf den Sportbootwellen schaukelten kam es dann doch wieder in Sicht und auch näher. Nach reichlicher Strecke empfanden wir die gemessenen Temperaturen deutlich niedriger – den Gewitterwolken sei Dank. Trocken blieb es, aber windig wurde es, was das letzte Stück der Strecke dann doch noch sehr anspruchsvoll machte und wir dann doch ganz froh waren, trocken wieder in Tegelort angekommen zu sein.

 

Sonntagsfrüh ein ganz anderes Bild am See: keine Welle, das Wasser spiegelglatt, kein Mensch unterwegs – die reine Wonne. Auch die letzten Kilometer haben wir sehr genossen – mancher ließ sich sogar spazieren rudern...

Wanderfahrt nach Berlin

...bevor wir uns dann auf den verschiedenen Wegen wieder auf den Weg in den Süden machten.

Datum: 05.07.2015 - Text u. Fotos: GIS/mrsv