Münchener Ruder- und Segelverein "Bayern" von 1910 e.V.
MRSV

Aktuelles

Main, Wein und Gesang!
Bericht vom 22. Juni 2015

Unter diesem Motto machten 13 Ruderer/innen unter der Leitung von Thomas Bör am Christi Himmelsfahrt - Wochenende 2015 eine vergnügte Barkenfahrt auf dem Main.

Main, Wein und Gesang!

Wir reisten alle am Mittwochabend an und schlugen unser Standquartier im Hotel „Zur schönen Aussicht“ in Marktheidenfeld auf, in das wir am Abend auch immer wieder zurückkehrten. Der stark gewundene Flusslauf des Mains innerhalb des Mainvierecks machte einen Quartierwechsel überflüssig.

Der Startpunkt der 4-tägigen Wanderfahrt war Margetshöch-heim, wo wir die Barke unter Anleitung des Miltenberger Barkenbetreuers Ludwig Büttner ins Wasser ließen.

Thomas, ein erfahrener Barken - Steuermann übernahm das Kommando, mit Janni und Eva saßen ihm 2 Co-Steuerfrauen helfend zur Seite und die 10 Ru-derer/innen legten sich kräftig in die Riemen.

Ziel des 1. Tages war die Staustufe Harrbach, des 2. Tages Marktheidenfeld, des 3. Tages Stadtprozelten und des 4. Tages Miltenberg. Dort übergaben wir die Barke frischgeputzt wieder dem Miltenberger Ruderverein.

Main, Wein und Gesang!

Wir ruderten durch eine reizvolle Naturbelassene Flusslandschaft, gesäumt von Wiesen, Weinbergen und Wäldern. Der Schiffsverkehr auf dem Main durch Frachter und Aus-flugsdampfer war gering und nahm erst am letzten Tag durch Freizeitsportler ein wenig zu. Die Konzentration der Steuerleute wurde vor allem an den Staustufen beim Schleusen gefordert, das Warten auf den Schleusenvorgang dagegen war eine gute Gelegenheit für die gesamte Mannschaft, die Glieder zu lockern und Leckereien auszutauschen. Mancher Schleusenwärter stellte unsere Geduld aber auf eine harte Probe!

Main, Wein und Gesang!

Dank unserer treusorgenden Begleitdamen, Marianne und Hannelore, die tagsüber die hübschen Weinorte auskundschafteten, fanden wir am Mittag wie auch am Abend immer einen gemütlichen Platz, wo wir Speis und Trank zu uns nehmen konnten – erstaunlicherweise mundete nicht nur der Frankenwein sondern auch das fränkische Bier!

Main, Wein und Gesang!

Für den Gesang sorgte Rolf, der - anstelle die Peitsche zu schwingen - mit seiner Ukulele auf dem Ruderbänkchen saß und zu unserer Aufmunterung textsicher Fahrten -, Seemanns -, und „kölsche“ Lieder sang. Die Galeerensklaven dankten es ihm, indem sie versuchten mitzusingen und beim Rudern den Takt zu halten. Und auch der fränkische Wettergott, der dieses Mal viel gnädiger als der oberbayrische war, trug mit dazu bei, dass die Mannschaft auf der Barke immer in bester Stimmung war. So war die Barkenfahrt auf dem Main ein sehr gelungener Ausflug ins Frankenland!

Vielen Dank, lieber Thomas, für deine Initiative und die perfekte Organisation!

Main, Wein und Gesang!

Datum: 22.06.2015 - Text: ik/MRSV - Fotos: jb/MRSV