Münchener Ruder- und Segelverein "Bayern" von 1910 e.V.
MRSV

Aktuelles

Anrudern 2014
Bericht vom 07. April 2014

Geträumt haben wir sicher alle von 18 Grad, Sonne und glattem Wasser. Die Realität sah, wie so oft, anders aus: 10 Grad, trüb, leichter Wind und Wellen.

Es kamen knapp 100 Ruderer zum Anrudern. Trotz des Getümmels am Steg fanden die 25 Boote ihren Weg scheinbar wie von selbst ins Wasser. Die Saison startete mit dem üblichen Hipp-hipp-hurra aller Ruderer, das über den See schallte. Die anschließende Fahrt gen Roseninsel war für die Einen nur Vergnügen, für ganz Aktive auch Wettfahrt und Training. Zeitgleich feierte der MRC mit einigen Booten seinen Saisonstart, so dass gut was los war auf dem Starnberger See.

"Das lief doch alles Hand in Hand. Jeder fasste mit an!", sagte Rudervorstand Andi Kunz hinterher bei Freibier und bayrischer Brotzeit im Casino.

Aber mal ehrlich, war das wirklich "Anrudern"? Der Saisonstart fand doch schon vorher statt. Seit dem 1. Januar haben 139 fleißige Ruderer nach 1.500 Fahrten schon fast 15.000 Bootskilometer ins Fahrtenbuch eingetragen. Die Eifrigsten brachten es schon vorher auf 300-600 Kilometer. "Das wird eine Rekordsaison!" prophezeite Thomas Thallmair, der nach eigenem Bekunden eine so kurze Winterpause noch nicht erlebt hat.

Wenn das Jahr so weiter geht wie es angefangen hat, ist ein neuer Jahresrekord vielleicht wirklich zu schaffen. 120.000 Ruderkilometer sind zu knacken und ein gutes Stück ist schon geschafft. Und träumen kann man ja mal. Anders als beim Wetter haben wir das in der Hand.

Auf ein sportliches Miteinander!
Antje Heuer , Anke Wiese-Noceti

 

Fotos vom Anrudern gibt's in der Galerie 2014.

Datum: 07.04.2014 - Text: Antje Heuer und Anke Wiese-Noceti