Münchener Ruder- und Segelverein "Bayern" von 1910 e.V.
MRSV

Aktuelles

29. Roseninselachter - Rekord in Starnberg
Bericht vom 29. September 2013

29. Roseninselachter

Das hat der Starnberger See noch nicht erlebt: 86 Achter rudern die 12 Kilometerstrecke zur Roseninsel und zurück in fünf Massenstarts mit bis zu 23 Achtern nebeneinander. Die Starnberger Fahrgastschiffe machten einen großen Bogen um das Regattafeld. Es gab keine Behinderungen. Dafür sorgten auch die sechs gelben Wasserwacht-Boote, die jedes Rennen Wellen schonend begleiteten. Jeder wusste: hier läuft Deutschlands größte Achter Ruderregatta. Und diese Achter brauchen einfach den halben See.

29. Roseninselachter

Auf dem MRSV-Gelände und der angrenzenden Uferpromenade lagen viele Achter, die für die fünf Rennabteilungen vorbereitet wurden. Es herrschte ein buntes Dialekt- und Sprachengewirr. Mannschaften mit ihren Fan-Clubs aus Italien (Triest, Lecco, Saturnia), aus Österreich (Wien), der Schweiz (Basel) und sogar aus Kroatien (Split) waren angereist. Sie alle fühlten sich am Starnberger See fast wie zu Hause ebenso wie ihre Mitstreiter z. B. aus Kiel, Berlin, Rostock und vielen anderen deutschen Städten. Die rund 2500 Zuschauer konnten jeden Start und jeden Zieleinlauf miterleben, kommentiert von dem ehemaligen Rennruderer Max Mendius.

29. Roseninselachter

Gerudert wurde in Renn- und Gig-Booten, in 46 Achtern mit Riemen und in 40 Booten mit Skulls. Neu dabei ist der Skull-Rennachter, der auch 2014 wieder in der Ausschreibung sein wird, um das Angebot für den „gehobenen Breitensport“ zu erweitern. Der Trend geht zum Skullen – ist ja auch gesünder. Der Achter mit der schnellsten Zeit war eigentlich der Senior-Achter vom Münchner Ruder Club (42:19). Leider konnte seine Zeit wegen regelwidriger Meldung nicht gewertet werden. Darum erhielt die zweitschnellste Crew, die MRC Masters C (43 J.) mit der Zeit 43:22 den begehrten Bayerischen Löwen.

29. Roseninselachter

Alle Altersklassen waren am Start, auch die 12-14-jährigen Schüler aus den Münchner und Regensburger Gymnasien. Sieger wurde Regensburg vor vier Achtern aus München und Tutzing. Die schnellsten Junioren waren der A-Achter von der RG München (44.05) und der B-Achter aus Regensburg (46:12). Sehenswert war auch der Seglerachter vom Münchner Ruder- und Segelverein, die das Skullen erlernten und konditionell gut vorbereitet waren.

29. Roseninselachter

Für das richtige Wohlfühlen sorgten im großen Zelt wieder die Degerndorfer Blaskapelle und die MRSV-Wirtsleute. Dazu gab es vor dem Zelt Freibier und ein reichliches Speisenangebot.

29. Roseninselachter

Im Zelt fand dann nach dem letzten Rennen auch die Siegerehrung statt, wie üblich durch den 1. Bürgermeister Ferdinand Pfaffinger und dem Vorstandsvorsitzenden des MRSV, Prof. Dr. Arthur Hofer. Der Regattaleiter Thomas Thallmair hatte mit seinem Team alles perfekt geplant und war glücklich über diese erfolgreich durchgeführte Achter-Ruderregatta.

29. Roseninselachter

Ergebnisse:
Die Ergebnislisten finden Sie hier.

Fotos:
Verschiedene Fotostrecken gibt's in unserer Galerie 2013.

Datum: 29.09.2013 - Text: Heiner Jan Schrader - Fotos: Bernhard Holocher