Münchener Ruder- und Segelverein "Bayern" von 1910 e.V.
MRSV

Aktuelles

Regatta Bamberg - Siege, Plätze und Riesenschnitzel
Bericht vom 24. April 2012

Mit insgesamt 25 Jugendlichen plus drei Trainern war unsere Ruderjugend bei der Regatta in Bamberg am vergangenen Wochenende so stark vertreten wie schon seit Jahren nicht mehr. Nachdem der erste Teil der Gruppe am Freitagabend in Bamberg ankam, haben wir zuerst die Boote abgeladen und ruderfertig gemacht. Dann ging es aber auch schon wieder zurück in Richtung Süden. Wir haben in Erlangen übernachtet, da es zum Zelten noch zu kalt und alle Quartiere in Bamberg ausgebucht waren. In Erlangen angekommen richteten wir uns ein, und nach einer kleinen Brotzeit gingen wir auch schon schlafen, da es am nächsten Morgen sehr früh losgehen sollte.

Samstag früh starteten wir um halb sechs, um pünktlich an der Regattastrecke zu sein, wo es mit der Langstrecke der Kinder, 3000 m, auch gleich mit guten Ergebnissen und einem Sieg von Jakob Mederer und Mathis Faulhaber losging. Als nächstes, jetzt wieder 100 Meter, war der Junior Einer A an der Reihe, den Consti souverän gewinnen konnte. Kurze Zeit später traf dann der letzte Bus und ein Pkw mit den restlichen Jugendlichen aus Starnberg ein. Ihre Rennen fanden erst am Nachmittag statt. Danach folgten ein paar Rennen mit Regattaneulingen, die sich aber für ihr erstes Rennen super schlugen. Aber auf unsere jungen Ruderer war Verlass, und der nächste Sieg von Mathis Faulhaber, diesmal mit Maxi Schwepcke in Jungen-Doppelzweier, wurde eingefahren. Auch unsere Jüngste, Kristina Klein, konnte gleich ihr erstes Rennen gewinnen, obwohl sie erst seit ein paar Wochen bei uns rudert. Damit nicht nur unsere Kleinen gewinnen, hat sich Lukas gedacht, das kann ich auch und hat den Junior Einer A Leichtgewicht gewonnen.

Danach ließ unsere Siegesserie leider ein wenig nach, aber es gab viele gute Platzierungen. Zum Abschluss des Samstags kamen nochmals zwei Siege, einmal von Jakob Mederer im Einer und von Lukas Geiger und Constantin Gadilhe im Zweier hinzu.

Nach dem letzten Rennen ging es dann zurück nach Erlangen, wo wir - nachdem sich alle wieder hübsch gemacht hatten - zum Essen gingen. Die Trainer hatte ein Restaurant ausgesucht, in dem es Riesenschnitzel gibt, um den unheimlichen Appetit von Ruderern stillen zu können. Aber diese Schnitzel waren selbst für Ruderer zu groß, und nur einer der 28 Ruderer schaffte sein Schnitzel. Wir ließen die Reste einpacken und hatten somit Verpflegung für die Heimfahrt am Sonntag.

Am Sonntag früh ging es auch schon wieder um sechs Uhr Richtung Bamberg. Doch es dauerte es ein wenig mit dem ersten Sieg, wir konnten aber viele sehr gute zweite Plätze verzeichnen. Bis uns dann endlich Mathis Faulhaber wieder mit Jakob Mederer mit dem ersten Sieg erlösten und sich kurz danach Lukas Geiger mit einem Sieg anschlossen. Am Sonntag gingen auch zwei unserer Trainer, Jonathan und Markus Bischoff, sowie Vincent Meißner zusammen mit einem Trainer vom MRC, Armin Hörtreiter, an den Start, konnten aber leider nicht gewinnen. Danach gab es leider keinen Sieg mehr für uns. Wir sind aber trotzdem zufrieden mit der ersten Regatta der Saison, insbesondere da wir einige neue Rennruderer dabei hatten, die ihre ersten Regattaerfahrungen sammeln durften und uns beim nächsten Mal ein paar Siege schenken wollen.

Auf der Rückfahrt konnten wir noch auf die Schnitzel vom Vortag zurückgreifen und den traditionellen McDonalds-Besuch ausfallen lassen.

Insgesamt war es ein erfolgreiches und aufregendes Wochenende für unsere Ruderjugend, die sich schon auf die nächste Regatta in Heidelberg freut.

Datum: 24.04.2012 - Text: Markus Bischoff