Münchener Ruder- und Segelverein "Bayern" von 1910 e.V.
MRSV

Aktuelles

Erfolgreich auf dem Neckar
Bericht vom 23. Mai 2011

Erfolgreich auf dem Neckar

Am Freitag startete die 15 köpfige Ruderjugend des MRSV „Bayern“ am Vereinsheim mit 2 Bussen Richtung Heidelberg. Nach einer ereignislosen fünfstündigen Fahrt kam sie dann in Heidelberg am Neckar an. Anschließend hat die Jugend die Boote abgeladen und aufgeriggert. Mit Angst um die Boote, da sehr viele Betrunkene in der Nähe waren, bauten sie ihre Zelte und ging in eine sehr gute Pizzeria. Die Nacht war gewöhnungsbedürftig, da die ganze Nacht Sirenen läuteten. Aber wir überstanden sie gut, und so konnten wir voller Energie in den Regattatag starten.

Das erste Rennen des Tages bestritten Luis Decker und Tristan Häuser im 2x 12/13 Jahre, die es leider nicht aufs Treppchen schafften aber Regattaerfahrung für Kommendes sammeln konnten.

Gleich darauf starteten Jakob Mederer und Maximilian Schwepcke im Leichtgewicht Jungen Doppelzweier 13/14 Jahre und fuhren auf den 3. Platz.

Danach gab es für die Ruderer des MRSV eine 2 stündige Regattapause und die Junioren bereiteten sich auf ihre Rennen vor. Den Anfang machten hier Peter Mederer und Mathias Bähner im Junior B (15/16 Jahre) Doppelzweier. Sie erreichten einen sehr guten 3. Platz, was bemerkenswert ist, da sie das erste Mal ein Rennen zusammen bestritten.

Im gleichen Rennen, aber im 2. Lauf, fuhren Jonas Dierkopf und Adam Eick spontan den für sie ungewohnten Doppelzweier und fuhren einen Start-Ziel Sieg ein. Yannick („the Cheesy“) Haas gewann kurz darauf den leichten Junioren Einer B mit famosen 5 Längen Vorsprung. Constantin („the cangoroo“) Gadilhe der im Einer von Rennen zu Rennen besser wird sprang mit einem 2. Platz aufs Treppchen. „Einer-Gott“ Lukas Geiger gewann routinemäßig überragend seinen Junioren Leichtgewicht Einer A (17/18 Jahre). Theresa Gadilhe und Conny Steinbeck ruderten im Mädchen Zweier 13/14 Jahre auf den ersten Sieg für die Kinder des MRSV. Lorenz Greifoner bestritt darauf sein erstes Einer Rennen als Junior B und konnte nach sehr schnellen 500m seine Führung leider nicht behaupten, fuhr im Feld aber gut mit und wurde Zweiter.

Als erstes Großboot des MRSV fuhren Lukas Geiger, Constantin Gadilhe, Luca Noceti und Yannick Haas. Sie kamen als dritter ins Ziel und waren schneller als die Gäste aus Frankreich. Yannick, der Halbfranzose ist, hatte anfänglich Gewissensbisse, zog dann aber doch bis zur vollkommenen Erschöpfung mit. Theresa Gadilhe wurde im Mädchen Einer Zweite und freute sich über Silber. Die Jüngsten ruderten darauf im Vierer. Jakob Mederer, Maximilian Schwepcke, Luis Decker und Tristan Häuser konnten sich nicht gegen die Gastgeber aus Heidelberg behaupten. Das zweite Mädchen der Starter Conny Steinbeck wurde bei den Mädchen 13/14 Jahren Zweite von Vieren. Die zwei vorher gestarteten Junior B Zweier fuhren nun zusammen als Vierer und gewannen trotz physischer Unterlegenheit gegen Ulm. Den Abschluss des Tages machten Lorenz Greifoner, der hochgemeldet hatte und Luca Noceti im Junior A Zweier mit einem 4. Platz.

Den Anfang machten am Sonntag Luis Decker und Tristan Häuser im Kinder-Zweier 12/13 Jahre. Trotz großen Einsatzes wurden sie leider Letzte. Es folgten Jonas und Adam im Junior B 2x-. Routiniert fertigten sie den Gegner aus Friedrichshafen ab. Ebenfalls im Zweier, jedoch Skull, fuhren Peter und Matthias auf den 4. Platz im 1. Lauf. Yannick Haas gewann mit Leichtigkeit den leichten Junior B Einer, genauso wie Lukas Geiger, der das Selbe in der Altersklasse Junior A erreichte.

Im Mädchen Doppel-Zweier 13/14 Jahre erkämpften sich Theresa und Conny den 3. Platz. Die beiden zuvor erfolgreichen B Junioren Adam und Jonas wollten sich auch mit dem älteren Jahrgang messen, weshalb sie in Junior A hoch meldeten und dort nach langer Führung den zweiten Platz der Klasse Riemen-Zweier erreichten. Danach folgte das Einerrennen von Lorenz Greifoner, welcher sich nach hartem Kampf mit dem 4. Platz begnügen musste. Eine Abteilung später fuhr Peter souverän einen Start-Ziel Sieg ein. Yannick Haas fuhr als Leichtgewicht im schweren Einer erneut auf den 1. Platz und erreichte somit den 10. Sieg für den MRSV. Theresa landete nach viel versprechenden 500 Metern leider auf dem 4. Platz.

Unser Jungen-Vierer, Luis, Jakob, Tristan, Maxi und Stm. Johannes, mussten sich in ihrem Rennen nur einem Gegner geschlagen geben und haben somit den 2. Platz inne, nachdem sie einem zuvor gekenterten Boot ausweichen mussten. Conny beendete ihr Einerrennen mit einem guten 3. Platz. Kurz darauf starteten Luca Noceti und Matthias Bähner im leichten Junior Doppelzweier A und erreichten einen guten 2. Platz den sie vor allem ihrer Technik zu verdanken hatten. Im nächsten Lauf gingen Lukas Geiger und Constantin Gadilhe im schweren Junior Doppelzweier A an den Start. Sie gewannen mit 2 Längen Vorsprung und beendeten das erfolgreiche Wochenende mit dem 11. Sieg insgesamt.

In der Vereinswertung hat der MRSV nach Karlsruhe den 2. Platz eingenommen!

Als Fazit lässt sich sagen, dass es Spaß gemacht hat, weil sowohl das Wetter mitgespielt hat und es für den MRSV ein sehr erfolgreiches Wochenende war.

Datum: 23.05.2011 - Text: mrsv-ruderjugend (von allen mitgeschrieben!)